Navigation:
Polizei

Polizisten trainieren Rettung von Menschen aus Gewässern

Starke Strömung, Alkohol bei der Grillparty am See, Ehrgeiz beim Wettschwimmen: Manche neigen dazu, die eigenen Fähigkeiten und Kräfte im Wasser zu überschätzen.

Isernhagen. Das kann fatale Folgen haben. Um diese Menschen aus Notsituationen beim Baden zu retten, haben mehr als 50 Polizisten am Mittwoch am Altwarmbüchener See in Isernhagen das Verhalten in diesen Situationen trainiert.

"In solchen Momenten sind körperliche Fitness und situationsgerechtes Verhalten im Wasser notwendig", sagte Christiana Berg, die Polizeipräsidentin der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen (ZPD). In Trockenübungen lernten die Beamten zunächst, wie sie in Not geratene Menschen richtig im Wasser abschleppen können. Danach versuchten sie, in einer Simulation ihren Partner aus dem Wasser zu retten.

Die ZPD organisiert die Fortbildung bei Bedarf regelmäßig. Im vergangenen Jahr waren 537 Menschen bundesweit ertrunken. In Niedersachsen stieg die Zahl der Toten um 7 Personen auf 58.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie