Navigation:
Tiere

Polizeihund stirbt an Giftköder

Ein Hund der Osnabrücker Polizei ist an einem Giftköder gestorben. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag mitteilte, fraß der Hund "Mac" Ende Januar die giftigen Stoffe auf einem Sportplatz.

Osnabrück. Auch ein zweiter Diensthund schluckte die giftige Substanz, aber nicht viel, so dass er inzwischen wieder auf dem Weg der Gesundung ist. Die Hunde waren nicht im Einsatz, sondern wurden während ihrer Dienstzeit Gassi geführt, sagte die Sprecherin. Es sei das erste Mal gewesen, dass bei der Osnabrücker Polizei ein Diensthund an einem Giftköder verendet sei. Es gebe aber immer wieder Berichte, dass solche giftigen Köder ausgelegt würden. Wichtig sei es, in solchen Fällen sofort die Polizei zu verständigen. "Das sollte man nicht über soziale Medien machen, sondern so schnell wie möglich zur Polizei gehen."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie