Navigation:
Buntes

Polizei rettet 13-köpfige Entenfamilie

Mit Unterstützung von Anwohnern hat die Polizei in Bückeburg (Kreis Schaumburg) eine 13-köpfige Entenfamilie vermutlich vor dem Tod im Straßenverkehr gerettet.

Bückeburg. Die Enten-Mama und ihre zwölf Küken hatten sich am Mittwoch im morgendlichen Berufsverkehr auf eine Ampelkreuzung verirrt. Dort drohte ihnen der Unfalltod. Während Verkehrsteilnehmer die Ordnungshüter alarmierten und auf die tierischen Verkehrshindernisse aufmerksam machten, lockten Anwohner die Entenfamilie von der Straße in eine Hofeinfahrt.

Dort versteckten sich Mutter und Kinder unter Autos und hinter Mülltonnen. Der Streifenwagenbesatzung gelang es schließlich, die Enten zu fassen. In einem Karton wurden sie zum Schlosspark transportiert und dort freigelassen. Ob die Enten zuvor bei Rot auf die Ampelkreuzung gelangt waren, sei nachträglich nicht mehr festzustellen, sagte ein Polizeisprecher. Die diesbezüglichen Ermittlungen seien eingestellt worden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie