Navigation:
Unfälle

Polizei prüft Hinweise auf Raser nach tödlichem Rennen

Nach dem tödlichen Unfall bei einem illegalen Straßenrennen in Bremen sind bei der Polizei zahlreiche Hinweise eingegangen. Einige davon seien sehr konkret, sagte Sprecherin Franka Haedke am Montag auf Anfrage.

Bremen. Die Resonanz sei groß, der Vorgang finde auch beim Facebook massive Verbreitung.

Bei dem Unfall im Norden Bremens hatten sich am Wochenende zwei Autos mit hoher Geschwindigkeit ein Rennen und ein waghalsiges Überholmanöver geliefert. Eine 52-Jährige, die mit ihrem Auto ausweichen musste und gegen ein Baum prallte, kam ums Leben. Die Unfallversucher entkamen unerkannt.

Ob es sich um ein organisiertes illegales Autorennen handelte, ist noch unklar. Augenzeugen hatten berichtet, beide Autos seien mit hoher Geschwindigkeit parallel zueinander gefahren. Die Behörden verwiesen darauf, dass Bremen keine Szene für illegale Autorennen habe.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie