Navigation:
Kriminalität

Polizei klärt vier Banküberfälle auf: 130 000 Euro Beute

Die Polizei hat zwei mutmaßliche Serien-Bankräuber gefasst. Die beiden 48 und 55 Jahre alten Männer sollen seit dem vergangenen Jahr im Weserbergland vier Geldinstitute ausgeraubt haben.

Ottenstein. Dabei habe das Duo insgesamt rund 130 000 Euro erbeutet, teilte die Polizei in Hameln am Montag mit. Zuletzt hatten die beiden Anfang April eine Bank in Ottenstein (Kreis Holzminden) überfallen. Die anderen Tatorte lagen in den Bereichen Rinteln, Nienburg und Minden (Nordrhein-Westfalen).

Die beiden Männer seien am Donnerstag festgenommen worden, als sie im Landkreis Nienburg einen weiteren Bankraub begehen wollten, sagte ein Polizeisprecher. Die mehrfach vorbestraften Verdächtigen, die mittlerweile in Untersuchungshaft sitzen, stammen aus Bünde und Petershagen in Nordrhein-Westfalen. Deswegen führt die Staatsanwaltschaft Bielefeld die Ermittlungen. Details wollte eine Sprecherin wegen des noch laufenden Verfahrens nicht nennen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie