Navigation:
Kriminalität

Polizei beschlagnahmt Waffen bei mutmaßlichem "Reichbürger"

Bei einem mutmaßlichen "Reichsbürger" in Neu Wulmstorf im Landkreis Harburg hat die Polizei mehrere Gewehre und Pistolen beschlagnahmt. Der Mann habe die waffenrechtliche Erlaubnis zum Besitz der Waffen verloren, nachdem ihn die Waffenbehörde als unzuverlässig eingestuft hatte, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Neu Wulmstorf. Auf Aufforderungen, seine Waffen abzugeben, habe er nicht reagiert, daher habe der Landkreis Harburg Anzeige wegen illegalen Waffenbesitzes gegen den 67-Jährigen gestellt. Aus schriftlichen Äußerungen des Mannes gegenüber der Behörde habe sich die Vermutung ergeben, dass er sich als sogenannter Reichsbürger sieht.

Daher waren neben Beamten der Polizeiinspektion Harburg auch Spezialeinsatzkräfte beteiligt, wie die Polizei mitteilte. Diese sicherten das Mehrfamilienhaus, nachdem der 67-Jährige und seine Lebensgefährtin bereits außerhalb des Hauses in Gewahrsam genommen werden konnten. Im Haus trafen die Beamten einen Untermieter an. Auch dieser wurde den Angaben zufolge kurzfristig festgehalten und durchsucht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie