Navigation:
Forschungsschiff Polarstern.

Forschungsschiff Polarstern. © Carmen Jaspersen/Archiv

Wissenschaft

"Polarstern" fährt in die Arktis

Das Forschungsschiff "Polarstern" bricht am Montag nach Wartungsarbeiten in der Werft wieder von Bremerhaven Richtung Arktis auf. Dort sollen neu entwickelte Messgeräte ausgesetzt werden, wie das Alfred-Wegener-Institut (AWI) am Donnerstag mitteilte.

Bremerhaven. Der Unterwasserroboter "Tramper" wird ein Jahr lang wöchentlich am Tiefseeboden Sauerstoff messen. Das Unterwasserfahrzeug "Paul" misst Wassertemperatur, Salzgehalt und die Nitrat-Konzentration. Mithilfe der autonomen Geräte können die Forscher künftig detaillierter die klimatischen Veränderungen in der Arktis und die Auswirkungen auf Lebewesen analysieren.

Die neu entwickelten Geräte ergänzen die Langzeitmessungen, die seit über 15 Jahren zwischen Spitzbergen und Grönland durchgeführt werden. Später geht es für die "Polarstern" weiter nach Grönland und in die Zentralarktis. Das Schiff wird Ende Oktober in Bremerhaven zurückerwartet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie