Navigation:
Flüchtlinge stehen im Erstaufnahmelager für Flüchtlinge in Friedland.

Flüchtlinge stehen im Erstaufnahmelager für Flüchtlinge in Friedland. © Swen Pförtner/Archiv

Migration

Pistorius stellt Lager Friedland Entlastung in Aussicht

Das Land Niedersachsen will die überfüllten Erstaufnahmeeinrichtungen in Friedland, Bramsche und Braunschweig entlasten. Mit dieser Ankündigung reagierte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Freitag auf einen Notruf aus dem Lager Friedland.

Friedland. Die Zustände in der mit 3500 Menschen um 500 Prozent überbelegten Einrichtung seien für Mitarbeiter, Hilfsorganisationen und Flüchtlinge nicht länger tragbar, hieß es in einem zuvor veröffentlichten "Friedländer Appell".

Göttingens Landrat Bernhard Reuter (SPD), Bürgermeister Andreas Friedrichs, Ortsbürgermeister Wilfried Henze und Lagerpastor Martin Steinberg fordern eine Halbierung der Flüchtlingszahl, weil die Überfüllung des Lagers zu Konflikten, Frust und sozialen Spannungen führe. Dies gefährde die seit Jahrzehnten in Friedland gelebte Willkommenskultur. Zuletzt hatte es wiederholt Auseinandersetzungen zwischen Flüchtlingsgruppen gegeben.

Die dauerhafte Überbelegung sei eine besondere Belastungsprobe für Friedland und dessen Einwohner, sagte Minister Pistorius. Um die Erstaufnahmeeinrichtungen zu entlasten, werde das Land die Zahl der Notunterkünfte landesweit bis Dezember von derzeit 15 500 auf 25 000 erhöhten, sagte eine Ministeriumssprecherin. Die Überbelegung in Friedland sei zuletzt bereits etwas reduziert worden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie