Navigation:
Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius spricht im Landtag.

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius spricht im Landtag. © Holger Hollemann/Archiv

Innere Sicherheit

Pistorius kritisiert Angriffe auf Polizisten als Verrohung

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat Angriffe auf Polizisten, Rettungskräfte und Feuerwehrleute wie in der Silvesternacht als eine Art von Verrohung verurteilt.

Hannover. "Diese Frauen und Männer tun ihren Dienst, um Menschen in Not zu helfen und zu beschützen", sagte Pistorius der Deutschen Presse-Agentur (dpa). "Wer sie angreift und daran hindert, ihre Pflicht zu tun, greift gleichzeitig unsere gesamte Gesellschaft und solidarische Gemeinschaft an."

Niedersachsen habe sich bereits in der Vergangenheit für die härtere Bestrafung wegen des Behinderns oder Angreifens von Rettungs- und Hilfskräften stark gemacht. "Das bleibt auch weiter die niedersächsische Linie", betonte Pistorius. Inzwischen seien die rechtlichen Grundlagen geschaffen worden. Für tätliche Angriffe auf Rettungskräfte, Feuerwehrleute oder Polizeibeamte sei künftig ein Strafmaß von drei Monaten bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe vorgesehen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie