Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Pistorius: Nicht für einen "Appel und ein Ei" in Koalition
Nachrichten Niedersachsen Pistorius: Nicht für einen "Appel und ein Ei" in Koalition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 09.12.2017
Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD). Quelle: Swen Pförtner/Archiv
Anzeige
Osnabrück

"Gerade in der jetzigen Situation müssen wir sagen, dass wir uns nicht für einen Appel und ein Ei in eine Koalition holen lassen, die ja für einen Juniorpartner mit größeren Risiken verbunden ist als für den Seniorpartner", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). "Da muss das Paket am Ende stimmen, sonst funktioniert es nicht." Sicherlich werde es noch vor Weihnachten erste Kontakte geben, aber erst im nächsten Jahr würden die Gespräche dann "Geschwindigkeit und Intensität aufnehmen". Die am Ende gescheiterten Jamaika-Sondierungen hätten wochenlang gedauert. "Diese Zeit sollte man uns auch geben für vernünftige Sondierungen."

dpa

Im Nationalpark Harz sind in diesem Jahr weniger Fledermäuse als 2016 gezählt worden. Statt 236 seien es bei der Kontrolle der Winterquartiere nur 187 Exemplare gewesen, sagte Parksprecher Friedhart Knolle der Deutschen Presse-Agentur.

09.12.2017

Entgegen dem Bundestrend haben Datendiebe an Geldautomaten in Niedersachsen und Bremen 2017 kaum Beute gemacht. Bis einschließlich November gab es in Niedersachsen nur zwei Fälle, bei denen Kartendaten und Geheimnummer von Bankkunden ausgespäht wurden.

09.12.2017

"Chaostage - Der Ausverkauf geht weiter" heißt das Stück, das am heutigen Samstag (20.00 Uhr) im Schauspielhaus in Hannover Premiere hat. Regisseurin Ulrike Günther verarbeitet darin ein dunkles Kapitel der Stadtgeschichte: Bis 1995 gingen jahrelang Hunderte Punks jeweils am ersten August-Wochenende auf die Straße, ihr Protest endete zum Teil in Straßenschlachten.

09.12.2017
Anzeige