Navigation:
Gezündete Pyrotechnik beim Spiel Eintracht Braunschweig - Arminia Bielefeld.

Gezündete Pyrotechnik beim Spiel Eintracht Braunschweig - Arminia Bielefeld. © P. Steffen/Archiv

Fußball

Pistorius: Fans für mehr Sicherheit beim Fußball gewinnen

In den Kampf um mehr Sicherheit beim Fußball will Niedersachsens Innen- und Sportminister Boris Pistorius (SPD) neben Fangruppen auch die große Mehrheit gewöhnlicher Stadionbesucher einbeziehen.

Hannover. Er plane eine Konferenz, bei der auch die große Masse der "Fans mit Schal und Trikot", die sonst keine Stimme habe, mitreden solle, kündigte Pistorius am Montag an. Auf diese Mehrheit im Stadion müsse verstärkt das Augenmerk gerichtet werden.

Dadurch könne sich die öffentliche Wahrnehmung verschieben, insbesondere was Pyrotechnik oder Choreographien mit großen Schwenkfahnen angehe. Beides spiele für den gewöhnlichen Fan nach seiner Einschätzung kaum eine Rolle und es könne nicht sein, dass eine Minderheit definiere, was guter und ehrlicher Fußball sei, sagte Pistorius.

Pyros seien im Wortsinne "brandgefährlich", sagte der Minister. "Dagegen braucht man eine Allianz von denjenigen, die Fußball gucken wollen." Die Mehrheit wolle nicht giftige Gase einatmen oder die Hälfte des Trommelfells verlieren, meinte Pistorius. "Warum gehört das plötzlich zur Fußballkultur?" Ziel sei es, zu sensibilisieren: "Da sind 10, die so etwas machen, und 10 000, die dadurch gefährdet werden."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie