Navigation:
Parteien

Piraten wählen Braunschweiger Informatiker zum Spitzenkandidaten

Die Piratenpartei zieht in Niedersachsen mit einem Informatiker aus Braunschweig an der Spitze in den Bundestagswahlkampf. Die Parteimitglieder wählten am Sonntag den 26 Jahre alten Jens-Wolfhard Schicke-Uffmann auf Platz 1 der Landesliste.

Gifhorn. Das sagte Parteisprecherin Susann Flegel in Gifhorn, wo die Piraten seit Freitagnachmittag über die Aufstellung ihrer Liste beraten hatten.

Auf Platz 2 kandidiert Katharina Nocun aus Dissen im Kreis Osnabrück. Sie gilt als bundesweit renommierte Netzaktivistin und hatte im Januar erfolglos versucht, einen Platz im Landtag in Hannover zu erringen.

Bei der Landtagswahl in Niedersachsen kam die Piratenpartei nur auf 2,1 Prozent. "Wir möchten bei der Bundestagswahl natürlich die 5-Prozent-Hürde knacken", sagte Sprecherin Flegel. Bundesweit liegt die Partei in den jüngsten Umfragen aber nur bei 3 Prozent, damit würde sie den Sprung in den Bundestag verpassen.

Auf Platz 3 der Liste wurde Tim Willy Weber aus Osterholz-

 

Scharmbeck gewählt. Er ist unter anderem im Verein "Mehr Demokratie" aktiv, der sich für eine Ausweitung von Bürgerbegehren einsetzt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie