Navigation:
Eine Pflegerin hält die Hand einer Heimbewohnerin.

Eine Pflegerin hält die Hand einer Heimbewohnerin. © Oliver Berg/Archiv

Prozesse

Pflegedienst-Chefin wegen Betrugsvorwürfen vor Gericht

Die ehemalige Geschäftsführerin einer Pflegediensteinrichtung aus Bremerhaven muss sich seit Donnerstag wegen massiver Betrugsvorwürfe vor dem Bremer Landgericht verantworten.

Bremen. Der 37-Jährigen wird vorgeworfen, von 2009 bis 2016 in über 1000 Fällen nicht erbrachte Pflegeleistungen abgerechnet zu haben. Dabei soll Krankenkassen und Sozialhilfeträgern ein Schaden von über 800 000 Euro entstanden sein.

Insgesamt liegen drei Anklageschriften vor, die bis zu 70 Seiten umfassen, sagte der Vorsitzende Richter am Donnerstag. Die 37-Jährige sitzt seit Anfang September in Untersuchungshaft. Das Unternehmen mit Sitz in Bremerhaven hatte sich in der vergangenen Woche zu dem Prozessauftakt geäußert: Sowohl die Unternehmensleitung als auch die Angeklagte begrüßten demzufolge, dass das Gericht das Verfahren nun vorantreibe, um die belastende Situation der Unsicherheit rasch zu beenden, sagte der neue Geschäftsführer. Die 37-Jährige hatte die Geschäftsführung im September niedergelegt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie