Navigation:
Oberlandesgericht (OLG) Celle.

Oberlandesgericht (OLG) Celle. © Holger Hollemann/Archiv

Prozesse

PKK-Mann-Prozess beginnt: Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat am Oberlandesgericht Celle der Prozess gegen einen mutmaßlichen Gebietschef der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) begonnen.

Celle. Der 45-Jährige muss sich seit Donnerstag wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung verantworten. Der Türke, der im Oktober festgenommen wurde, soll als Gebietsverantwortlicher zunächst im PKK-Gebiet Hannover und anschließend in Sachsen tätig gewesen sein.

Seit dem PKK-Verbot 1993 und der Einstufung der Partei als Terrorgruppe kommen in Deutschland immer wieder PKK-Unterstützer vor Gericht. Seit Ende April verhandelt das OLG bereits gegen einen 38 Jahre alten mutmaßlichen PKK-Kader, der zunächst in Oldenburg und dann in Hamburg aktiv gewesen sein soll. Den Männern drohen bis zu zehn Jahre Haft.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie