Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Otto wäre ungern sein eigener Sohn
Nachrichten Niedersachsen Otto wäre ungern sein eigener Sohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 16.05.2018
Otto Waalkes spricht in einer Buchhandlung während eines Interviews. Quelle: Axel Heimken
Anzeige
Hamburg

Ihm selbst mache der eigene Anonymitätsverlust wenig aus. "Ob das für jeden gilt, bezweifle ich, und deshalb möchte ich es Benjamin selbst überlassen, wie er damit umgeht. Sonst kann es schon schwierig werden, wenn er sich ständig fragen muss: Mag man mich als Menschen oder weil ich der Sohn von Otto bin. Also ich möchte nicht der Sohn von Otto sein - ich möchte lieber selber Otto sein." Deutschlands bekanntester Komiker wird bald 70 und hat eine sogenannte Ottobiografie geschrieben. Mit dem Buch "Kleinhirn an alle" ist er nun auf Lesereise. Auftakt war Dienstagabend in Hamburg.

dpa

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat für den Reformationstag als neuen Feiertag in Niedersachsen geworben. Das Land sei protestantisch geprägt und die Reformation nicht nur ein religiöses Ereignis, sondern auch eine wichtige kulturgeschichtliche Zäsur, sagte Weil am Mittwoch im Landtag in Hannover.

16.05.2018

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) lehnt unkonventionelles Fracking zur Erdgasgewinnung ab. Eine Änderung der Bundesgesetzgebung verbietet seit 2016 diese Art der Gasgewinnung in sogenannten unkonventionellen Lagerstätten wie Schiefer- oder Tongestein, zu wissenschaftlichen Zwecken darf es jedoch bundesweit vier Probebohrungen geben, wenn die betroffenen Bundesländer zustimmen.

16.05.2018

Nach der Beißattacke eines Kampfhundes auf eine 24-Jährige in Hagen ist nun klar, wem das Tier gehört. Die Verletzte gab an, den American Pitbull Terrier von Freunden aus Niedersachsen zwei Tage vor dem Vorfall in Verwahrung genommen zu haben, sagte ein Sprecher der Polizei Hagen am Mittwoch.

16.05.2018
Anzeige