Navigation:
Homann Werk in Dissen.

Homann Werk in Dissen. © Hermann Pentermann/Archiv

Lebensmittel

Osnabrücker Kreistag verabschiedet Homann-Resolution

In der Diskussion um die Zukunft der Produktionsstandorte des Feinkosthersteller Homann im Kreis Osnabrück hat der Kreistag eine Resolution für den Erhalt der Arbeitsplätze verabschiedet.

Osnabrück. Alle Fraktionen stimmten dem Beschluss einstimmig zu, sagte ein Sprecher des Landkreises am Dienstag. "Der Kreistag begrüßt alle Bestrebungen, der Firmengruppe Müller in der Stadt Dissen ein planreifes Grundstück anzubieten und für die Altstandorte in Bad Essen und Dissen eine zukunftsfähige Lösung zu finden", heißt es in der Resolution.

Der Homann-Mutterkonzern Müller plant, die bisherigen Produktionsstandorte von Homann im sächsischen Leppersdorf zu konzentrieren. Von der Verlagerung wären im Landkreis Osnabrück 1200 Arbeitsplätze betroffen. In Dissen liegt der Stammsitz des Unternehmens. Bislang konnten weder Verhandlungen mit dem Betriebsrat noch mit der Landesregierung die Müller-Gruppe zu einem Umdenken bewegen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie