Navigation:
Ein Rettungswagen im Einsatz.

Ein Rettungswagen im Einsatz. © Nicolas Armer/Archiv

Kriminalität

Opfer nach Schlägen in Bistro gestorben

Nach einer Prügelattacke in einem Bistro im emsländischen Haren ist ein 40 Jahre alter Mann in der Nacht zu Mittwoch im Krankenhaus gestorben. Wie die Staatsanwaltschaft Osnabrück mitteilte, wurde der 40-Jährige bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einem Angriff in dem Bistro lebensgefährlich verletzt.

Haren/Osnabrück. Als Tatverdächtige gelten zwei Männer im Alter von 24 und 47 Jahren. Beide seien zum Tatzeitpunkt stark betrunken gewesen. Als der Wirt einen der beiden zum Gehen aufgefordert habe, habe der Ältere das an der Theke sitzende Opfer angesprochen und seinen Arm auf dessen Schulter gelegt. Der jüngere sei hinzugekommen und habe dem 40-Jährigen unvermittelt mehrere Male ins Gesicht geschlagen. Das Opfer stürzte zu Boden und blieb dort bewusstlos liegen. Nach einer Wiederbelebung noch im Bistro wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Die beiden mutmaßlichen Täter wurden ermittelt und vernommen, sitzen aber nicht in Untersuchungshaft. Es gebe keine Haftgründe, so die Staatsanwaltschaft.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie