Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Oldenburger Schüler sollen in Fastenzeit Plastik aufgeben
Nachrichten Niedersachsen Oldenburger Schüler sollen in Fastenzeit Plastik aufgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:53 10.02.2018
Plastikmüll liegt am Strand. Quelle: Christoph Sator/Archiv
Anzeige
Oldenburg

In Anlehnung an das vom Bund für Umwelt und Naturschutz ins Leben gerufene Plastikfasten sollen sich Kinder und Jugendliche damit beschäftigen, wie im Alltag der Gebrauch von Plastik vermieden werden kann - etwa durch den Verzicht auf Wegwerf-Getränkeflaschen, Verpackungen oder Trinkhalme. So könnte Müll vermieden und die Umwelt geschützt werden, hieß es.

Nach Angaben des Naturschutzbundes werden hierzulande 12,6 Millionen Tonnen Plastik verbraucht, darunter sechs Milliarden Plastiktüten. In Osnabrück sollen sich die Schüler sieben Wochen lang bis Ostern mit dem Thema beschäftigen, teilte ein Stadtsprecher mit.

dpa

Naturschützer in Niedersachsen beklagen, dass Landwirte derzeit auf die gefrorenen Felder Gülle ausfahren. Die Flüssigkeit könne nicht im Boden aufgenommen werden und es bestehe die Gefahr, dass der nitrathaltige Mist in Gewässer gerate, sagte der Referent des Naturschutzbundes in Niedersachsen, Philip Foth.

10.02.2018

Ein defekter Bahnübergang im Ammerland ist seit fast zwei Jahren immer noch nicht repariert - seit April 2016 bewacht ein Bahnübergangsposten die Stelle in Holtgast bei Apen, die an der Bahnstrecke zwischen Oldenburg und Leer liegt.

10.02.2018

Zum Traditionsumzug Ossensamstag erwarten die Organisatoren wieder viele Tausend Besucher in der Osnabrücker Innenstadt. 77 Wagen- und Fußgruppen nehmen an dem närrischen Tross mit rund 1200 Teilnehmern teil, Start ist am Samstag um 14.00 Uhr.

Auch in Hannover wollen die Narren am Mittag in einem langen Umzug durch die Stadt ziehen.

10.02.2018
Anzeige