Navigation:
Grünen-Parteivorsitzender Cem Özdemir.

Grünen-Parteivorsitzender Cem Özdemir.© Maurizio Gambarini/Archiv

Migration

Özdemir: Wer keine Flüchtlinge aufnimmt, muss zahlen

Die Grünen haben die Haltung Ungarns in der Flüchtlingskrise scharf kritisiert und finanzielle Konsequenzen ins Gespräch gebracht.

Bremen. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban stehe für die zunehmende Herangehensweise innerhalb der EU, Vorteile in Anspruch zu nehmen, ohne sich weiter um gegenseitige Solidarität zu kümmern, sagte Grünen-Chef Cem Özdemir dem "Weser-Kurier" (Samstag).

"Mit Staaten, die sich wegducken, muss man reden - und zwar Tacheles", betonte der Politiker.

 Wer sich weigere, Flüchtlinge aufzunehmen, der sollte aus Sicht Özdemirs zumindest einen "angemessenen Obolus" entrichten. "Weder zu zahlen, noch Menschen aufzunehmen, kündigt die europäische Solidarität auf." Er warnte zugleich vor einer Abschottung der Europäischen Union. "Das Einzige, was immer schwierigere Zugänge bewirken, ist, dass immer mehr Menschen sterben."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie