Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen OLG Celle soll neuen Hochsicherheitsbereich erhalten
Nachrichten Niedersachsen OLG Celle soll neuen Hochsicherheitsbereich erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 29.01.2018
Die Hauptfassade mit Eingang zum Oberlandesgericht (OLG) Celle. Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Celle

"Insbesondere im Bereich des Staatsschutzes und der Terrorismusbekämpfung steht der Justizstandort Celle durch einen Anstieg der Terrorverfahren vor großen Herausforderungen", sagte die Ministerin. "Wir führen Gespräche, wie wir insbesondere die baulichen Rahmenbedingungen für Staatsschutzverfahren verbessern können", sagte Havliza, die zuvor als Richterin eines Staatsschutzsenats in Düsseldorf selbst Terrorverfahren geleitet hat.

Zur sicheren Durchführung von Terrorprozessen und anderen Verfahren mit besonderem Gefährdungspotential gebe es grundsätzlich zwei Optionen, sagte die Ministerin. Zum einen sei dies der Neubau eines Hochsicherheitsgebäudes oder der Umbau einer bestehenden Immobilie, etwa einer leerstehenden Kaserne. Der bisherige Hochsicherheitssaal in Celle ist in die Jahre gekommen. Der Celler Generalstaatsanwalt Frank Lüttig betonte außerdem die Notwendigkeit einer weiteren personellen Verstärkung seiner Behörde, insbesondere der Zentralstelle Terrorismusbekämpfung.

dpa

Die Metall-Arbeitgeber in Niedersachsen haben der Gewerkschaft im Tarifstreit vorgeworfen, gezielt die Eskalation zu suchen. Die Verhandlungen seien am Wochenende an entscheidenden Stellen weit fortgeschritten gewesen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Niedersachsenmetall, Volker Schmidt, am Montag in Hannover.

29.01.2018

Dank neuer Techniken bei der Auswertung von DNA-Spuren rollen die Ermittlungsbehörden im Emsland einen ungeklärten Mordfall an einer jungen Frau aus dem Jahr 1995 wieder auf.

29.01.2018

Ein Mann fährt mit einem Auto in ein Rathaus und zündet es an. Das Motiv: Ärger auf die Stadtverwaltung wegen einer Baugenehmigung. Dafür muss er jetzt ins Gefängnis.

29.01.2018