Navigation:
Vor 20 Jahren starben beim Zugunglück 11 Menschen.

Vor 20 Jahren starben beim Zugunglück 11 Menschen. © F. Tschauner/Archiv

Unfälle

Northeim erinnert an schweres Zugunglück vor 20 Jahren

In Northeim wird am Donnerstag an die Opfer eines der schwersten Zugunglücke in der Geschichte Niedersachsens vor 20 Jahren erinnert. Am Gedenkstein in der Nähe des Bahnhofs werde der Opfer mit einer Kranzniederlegung gedacht, sagte eine Stadtsprecherin am Mittwoch.

Northeim. Am 15. November 1992 waren 11 Menschen gestorben und 51 weitere zum Teil schwer verletzt worden. Zu dem Unglück kam es, als ein Schnellzug auf einen entgleisten Güterzug prallte. Ursache war eine Verkettung unglücklicher Umstände. Zunächst hatte sich ein Puffer von einem Güterwaggon gelöst und war auf die Gleise gefallen. Dadurch entgleisten mehrere Wagen des Güterzuges. In einen dieser Waggons fuhr der Schnellzug Innsbruck - Kopenhagen mit Tempo 120.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie