Navigation:
Verhandlungsführer Thomas Lambusch.

Verhandlungsführer Thomas Lambusch. © Ingo Wagner/Archiv

Tarife

Nordmetall: Keine großen Zugeständnisse in Tarifrunde

Vor Beginn der Tarifrunde in der Metallindustrie hat der Arbeitgeberverband Nordmetall größere Zugeständnisse ausgeschlossen. "Für tarifliche Höhenflüge ist das wirklich die falsche Zeit", sagte Verhandlungsführer Thomas Lambusch der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag).

Osnabrück. Er betonte: "Maßhalten ist angesagt, die Standort- und Arbeitsplatzsicherung müssen diesmal im Vordergrund stehen." Heute werden die ersten Empfehlungen der regionalen Tarifkommissionen der IG Metall in der diesjährigen Tarifrunde erwartet.

Lambusch sagte, er hoffe auf eine lange Laufzeit des Tarifvertrages, um den Unternehmen Planungssicherheit zu ermöglichen. Zugleich warnte er die Gewerkschaft vor zu hohen Forderungen. "Nach dem letzten Abschluss haben wir sehr deutliche Signale bekommen, dass wir uns so etwas als Arbeitgeberverband nicht noch einmal leisten können." 2015 hatten sich die Tarifparteien auf 3,4 Prozent mehr Geld geeinigt. Nordmetall vertritt 250 Unternehmen in der Metall- und Elektroindustrie in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Nordwestniedersachsen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie