Navigation:
Unfälle

Noch keine heiße Spur nach tödlichem Unfall bei illegalem Autorennen

Keine heiße Spur gibt es bisher bei den Ermittlungen nach dem tödlichen Unfall bei einem illegalen Straßenrennen in Bremen. "Wir haben ein Verfahren gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen, Frank Passade, am Mittwoch.

Bremen. Bei dem Unfall im Norden Bremens hatten sich am Wochenende zwei Autos mit hoher Geschwindigkeit ein Rennen und ein waghalsiges Überholmanöver geliefert. Eine 52-Jährige, die mit ihrem Auto ausweichen musste und gegen ein Baum prallte, kam ums Leben. Die Polizei hatte auch über Facebook nach den Unfallversuchern gesucht, die unerkannt entkamen. Zahlreiche Hinweise gingen ein, die nun abgearbeitet würden, hieß es von der Staatsanwaltschaft.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Cebit findet ab kommenden Jahr im Juni statt - kann das für einen erneuten Aufschwung sorgen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie