Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedrigste Arbeitslosigkeit seit Wiedervereinigung erwartet
Nachrichten Niedersachsen Niedrigste Arbeitslosigkeit seit Wiedervereinigung erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 02.01.2018
Ein Mann verlässt eine Agentur für Arbeit. Quelle: Bernd Wüstneck/Archiv
Anzeige
Hannover

"Wir gehen davon aus, dass die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung weiter wächst, während die Arbeitslosigkeit noch weiter zurückgeht", sagte Bärbel Höltzen-Schoh, niedersächsische Landeschefin der Bundesagentur für Arbeit, unter Berufung auf Prognosen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Demnach dürften im neuen Jahr im Durchschnitt 234 300 Menschen arbeitslos sein - 3,9 Prozent weniger als 2017. Die Arbeitslosenquote läge dann in Niedersachsen bei 6,0 Prozent. Beides wären nach Angaben der Regionaldirektion des Agentur für Arbeit Werte, die seit der Wiedervereinigung, also seit mehr als 25 Jahren, nicht mehr erreicht wurden.

dpa

Zwei Jahre nach Inkrafttreten eines neuen Gaststättengesetzes gibt es in Niedersachsen kaum Verfahren wegen Diskriminierung an der Discotür. Gegen zwei bis drei Diskotheken liefen 2017 landesweit Bußgeldverfahren wegen Diskriminierung, sagte die Geschäftsführerin des Dehoga Niedersachsen, Renate Mitulla.

02.01.2018

Ein mit 25 000 Litern Gülle beladener Lastwagen hat in Cloppenburg etwa ein Viertel seiner stinkenden Ladung verloren. Der Behälter des Fahrzeugs sei in der Nacht auf Dienstag während der Fahrt aufgerissen, sagte ein Polizeisprecher.

02.01.2018

Nach den Schüssen auf ein zwölfjähriges Mädchen in der Silvesternacht in Salzgitter wird nur noch gegen einen Verdächtigen ermittelt. Der Tatverdacht gegen die anderen beiden Männer habe sich nicht erhärtet, teilte die Polizei am Montagabend mit.

01.01.2018
Anzeige