Navigation:
Agrar

Niedersächsische Kühe erhielten möglicherweise kontaminiertes Futter

Aus den Niederlanden wurden offenbar mit Antibiotika verunreinigte Futtermittel nach Niedersachsen geliefert. Nach Angaben des Agrarministeriums in Hannover ist auch Nordrhein-Westfalen davon betroffen.

Hannover. In Niedersachsen seien nach bisherigem Kenntnisstand neun Betriebe von einem niederländischen Futtermittelhersteller mit etwa 490 Tonnen Getreideerzeugnissen beliefert worden. Bei den betroffenen Betrieben handele es sich zwar meist um Biogasanlagen. Es gebe aber auch Ansatzpunkte dafür, dass das kontaminierte Futter im Landkreis Grafschaft Bentheim in zwei Betrieben an Milchkühe verfüttert worden seien.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie