Navigation:
Maxi Knoche qualifizierte sich für den Bundeswettbewerb.

Maxi Knoche qualifizierte sich für den Bundeswettbewerb. © Carmen Jaspersen

Buntes

Niedersachsens beste Melkerinnen fahren nach Bayern

Drei junge Nachwuchslandwirtinnen haben sich die Titel der besten niedersächsischen Melker gesichert. Yvonne Prinzhorn aus Garbsen, Carina Otten aus Geestland und Maxi Knoche aus Wedemark setzten sich beim Landesmelkwettbewerb in Lunsen bei Thedinghausen durch.

Thedinghausen. Sie fahren nun vom 24. bis 28. April zum Bundeswettbewerb Melken nach Achselschwang in Bayern.

Angetreten waren am Donnerstag 12 Kandidaten, fünf Frauen und sieben Männer, die sich zuvor in Bezirks- und Regionalwettbewerben der Landwirtschaftskammer mit anfänglich 380 Teilnehmern qualifiziert hatten.

Die Bewerber, zumeist Landwirt-Lehrlinge im dritten Lehrjahr, mussten sechs Kühe melken und wurden dabei von zwei Richtern begutachtet. Die strengen Juroren achteten auf viele Details. "Wie sprechen sie die Kuh an? Wie halten sie die Sauberkeitsvorschriften ein? Wie korrekt sind die Handgriffe?", erläuterte Heidi Meine-Schwenker von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen nur einige Aspekte.

Bei dem Wettbewerb ging es vor allem um die Milchqualität und die Gesundheit der Tiere. Dazu muss auch das Euter beurteilt und gepflegt werden. Eventuelle Krankheiten an Zitzen müssen erkannt und behandelt und das Melkzeug richtig gehandhabt werden. Zudem wurden von den Kandidaten Antworten auf 20 ausgewählte Fragen zur Milchviehhaltung erwartet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie