Navigation:
Konjunktur

Niedersachsens Industrie schafft 2015 Nachfrageplus

Die Auftragsbücher in Niedersachsens Industrie haben sich 2015 spürbar stärker gefüllt als im Jahr zuvor. Die Order zog um 4 Prozent an, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag in Hannover mitteilte.

Hannover. Während die Inlandsaufträge um 2 Prozent anzogen, übertrafen die Bestellungen aus dem Ausland das Vorjahresniveau um 6 Prozent. Deutschlandweite Daten für einen Vergleich Niedersachsens mit dem Bund liegen noch nicht vor, sie sollen am Freitag folgen.

Im Monat Dezember zeigte sich ein gemischtes Bild: Die Order stieg im Vergleich zum Dezember 2014 nur um 1 Prozent an. Die Aufträge aus dem Inland legten dabei merklich um 8 Prozent zu, doch die Bestellungen aus dem Ausland waren um 4 Prozent rückläufig.

Die Hersteller von Fahrzeugen und Kfz-Teilen erhielten im Dezember 2 Prozent mehr Aufträge. Die Branche ist der wichtigste Industriezweig in Niedersachsen und vor allem von Volkswagen und Continental geprägt. Im Inland sackte die Dezember-Order um 10 Prozent ab, doch die Auslandsnachfrage von 10 Prozent Plus bügelte das mehr als aus.

Die 10 Prozent Rückgang aus dem Inland sind dabei kein ungewöhnlicher Wert. Auf Nachfrage berichtete ein Statistiker, dass es seit 2013 mehrmals Schwankungen von teils rund 20 Prozent gegeben habe.

Die Auftragsbücher der Industrie zählen zu den wichtigsten Faktoren für den Erfolg der Wirtschaft in den folgenden Wochen und Monaten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie