Navigation:
Feste

Niedersachsen zeigt zum Tag der Deutschen Einheit "Grenzerfahrungen"

"Grenzerfahrungen" zeigt Niedersachsen beim Bürgerfest zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit am Wochenende in Frankfurt/Main. Auf der Ländermeile präsentieren sich von Freitag bis Sonntag (2. bis 4. Oktober) unter anderem das Wilhelm-Busch-Museum in Hannover und das Grenzlandmuseum Eichsfeld.

Hannover. Beide arbeiten die Geschichte des geteilten Deutschlands humoristisch auf, zu sehen sind unter anderem Karikaturen und zeitgeschichtliche Dokumente.

Das Museum Friedland, das im kommenden Frühjahr eröffnet werden soll, zeigt beim Bürgerfest in Frankfurt eine Ausstellung zum Thema "Grenzen überwinden". Das Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen gilt seit 70 Jahren als "Tor zur Freiheit". Nach 1945 war das Lager erste Station für Millionen deutsche Vertriebene und Kriegsheimkehrer. Heute ist Friedland eine Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber, Flüchtlinge und Spätaussiedler.

Als weiteres Museum präsentiert das Forschungs- und Erlebniszentrum "paläon" aus dem Kreis Helmstedt seine Arbeit. Dort sind die ältesten je gefundenen Jagdwaffen der Menschheit ausgestellt, die 300 000 Jahre alten Schöninger Speere.

Auch Ministerpräsident Stefan Weil (SPD) reist zu den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit nach Frankfurt. Die niedersächsische Bürgerdelegation besteht in diesem Jahr aus 15 jungen Menschen, die sich ehrenamtlich für Integration engagieren. Sie helfen zum Beispiel zugewanderten Studenten, geben Sprachkurse oder betreuen junge Flüchtlinge.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie