Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen wird attraktiver für Pendler
Nachrichten Niedersachsen Niedersachsen wird attraktiver für Pendler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:19 05.02.2018
Leuchtspuren von Fahrzeugen auf der Autobahn. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Hannover

Noch mehr Menschen aus Niedersachsen allerdings fuhren für den Job über die Landesgrenzen, nämlich 424 000 und damit 2,4 Prozent mehr. In Bremen machen die Einpendler 42 Prozent der Beschäftigten aus.

Seit 2011 sei die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Bremen um 11 Prozent auf 325 400 Menschen gestiegen. Bremer und Einpendler profitierten gleichermaßen. Insgesamt gab es 136 300 Pendler, die meisten kamen aus Niedersachsen. Umgekehrt fuhren 51 200 Bremer zur Arbeit über die Landesgrenzen - 5,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten davon - rund 34 800 - fuhren ins Nachbarland Niedersachsen.

dpa

Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann hat zu einer gemeinsamen Aktion gegen den Pflegenotstand aufgerufen. Das Land benötige in jedem Fall Hilfe aus Berlin, sagte sie der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Montag).

05.02.2018

Das niedersächsische Sozialministerium prüft nach einem Bericht des NDR Eingriffsmöglichkeiten der Jugendhilfe bei islamistisch radikalisierten Familien. Das Land leite zusammen mit Bayern eine bundesweite Arbeitsgruppe, die sich mit dem Kindeswohl bei radikalisierten Familien beschäftigt.

04.02.2018

Geplante Zusatzausgaben der großen Koalition könnten einem Bericht zufolge riesige Löcher in die niedersächsischen Finanzen reißen. Der Finanzminister verteidigt das Vorgehen. Die Opposition ist fassungslos.

04.02.2018
Anzeige