Navigation:
Energie

Niedersachsen wirbt für Windkraft-Standort Cuxhaven

Niedersachsens Landesregierung plant eine großangelegte Werbekampagne rund um das im Bau befindliche neue Siemens-Windkraftturbinenwerk in Cuxhaven. Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) kündigte am Montag in Hannover an, die durch die Ansiedlung entstehende "Sogwirkung" auf potenzielle Zulieferer verstärken zu wollen.

Hannover. Ziel ist der Aufbau eines Deutschen Offshore-Industrie-Zentrums mit dem Siemens-Werk als Kern. Insgesamt stehe dafür eine Fläche von 50 Hektar mit direkter Wasser-, Schienen- und Straßenanbindung zur Verfügung.

Lies: "Ich rechne damit, dass im Deutschen Offshore-Industrie-Zentrum schon bald 1600 Menschen beschäftigt sein werden." Der Münchner Konzern investiert 200 Millionen Euro in den neuen Standort und schafft mindestens 800 Arbeitsplätze. Geplanter Produktionsstart ist Mitte bis Ende 2017. Derzeit wird die über 170 000 Quadratmeter große Bodenfläche am Hafen verdichtet. Das Land unterstützt die Anwerbung interessierter Zulieferer durch einen Koordinator sowie Werbeaktionen auf in- und ausländischen Fachkongressen etwa in Boston, London, Amsterdam, Bremen, Husum, Hamburg und Manchester.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Ein Terroralarm nach dem nächsten: Meiden Sie Großveranstaltungen?
Anzeige

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie