Navigation:
Cornelia Rundt am 05.07.2016 bei einer Pressekonferenz.

Cornelia Rundt am 05.07.2016 bei einer Pressekonferenz. © Julian Stratenschulte

Kommunen

Niedersachsen will Vielfalt der Gesellschaft widerspiegeln

Niedersachsens Behörden wollen mehr Menschen mit Migrationshintergrund für sich gewinnen. Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) unterzeichnete dafür am Dienstag gemeinsam mit Vertretern von Gewerkschaften und Berufsverbänden eine entsprechende Vereinbarung.

Hannover. Sie soll den bisherigen Prozess auf eine neue Basis stellen und stellt nicht nur eine Absichtserklärung dar, sagte Rundt. "Es wird verbindlich." Das Programm sieht unter anderem vor, die Mitarbeiter besser für den Umgang mit Migranten zu schulen.

Die einzelnen Ressorts können nun Zielvereinbarungen treffen, wie sie konkret den Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund steigern und die weiteren Bestimmungen der Übereinkunft umsetzen wollen. Niedersachsen ist mit mehr als 200 000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber des Landes.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie