Navigation:
Niedersachsens SPD-Landesvorsitzende und Ministerpräsident Stephan Weil.

Niedersachsens SPD-Landesvorsitzende und Ministerpräsident Stephan Weil. © Holger Hollemann

Religion

Niedersachsen schiebt Islamvertrag auf

Angesichts von CDU-Kritik und öffentlicher Sorge wegen der Türkeikrise und islamistischem Terror schiebt die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen den unterschriftsreifen Islamvertrag auf.

Hannover. Die von der CDU und anderen aufgeworfene Frage der Beeinflussung der muslimischen Verbände durch die Türkei müsse in Ruhe in den nächsten Monaten erörtert werden, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Freitag in Hannover. "Wir werden auf diese Diskussion eingehen, wir wollen nicht mit dem Kopf durch die Wand." Insbesondere geht es um den türkischen Moscheeverband Ditib, dessen Landesverband in Niedersachsen Weil aber einen selbstständigen Kurs bescheinigte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie