Navigation:
Energie

Niedersachsen reagiert zurückhaltend auf Altmaiers Reformpläne

Die niedersächsische Landesregierung hat zurückhaltend auf die Pläne von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) für eine Reform der Energiewende reagiert.

Hannover. Man werde den Vorschlag intensiv prüfen, hieß es am Freitag aus der Staatskanzlei. Dann müssten sich die Länder darüber verständigen. Altmaier hatte am Donnerstag angekündigt, den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland begrenzen zu wollen, um ein Ausufern der Stromkosten zu verhindern. "Über die Deckelung werden wir sprechen müssen", sagte eine Sprecherin des niedersächsischen Umweltministeriums am Freitag in Hannover.

Bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz in Weimar sollen Altmaiers Pläne zur Debatte stehen, wie Regierungssprecher Franz Rainer Enste sagte. Der Ausbau der Offshore-Windenergie sei für Niedersachsen aber entscheidend, um die Energiewende zu schaffen.

Zunächst will das Umweltministerium mit Ministerpräsident David McAllister (CDU) über Altmaiers Pläne beraten. "Wir müssen als Land eine Position finden", sagte die Ministeriumssprecherin.

Niedersachsen sieht sich als Windenergieland Nummer eins, allerdings gibt es auch Probleme bei der Einbindung von Windkraftanlagen auf hoher See ins deutsche Stromnetz. Altmaiers Vorhaben war in einzelnen Ländern bereits auf Kritik gestoßen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie