Navigation:
Heute verlassen zahlreiche Flüchtlinge Ungarn und treffen in Deutschland ein.

Luftballons zur Begrüßung: Flüchtlinge kommen in Lüchow im Wendland unter. Foto: dpa© Boris Roessler

500 kommen ins Wendland

Niedersachsen nimmt weitere 700 Flüchtlinge auf

Das Bundesland Niedersachsen nimmt weitere 700 Flüchtlinge auf. Mit 500 Asylbewerbern soll der Großteil in Notunterkünften in Lüchow (Landkreis Lüchow-Dannenberg) untergebracht werden, wie das Innenministerium am Samstag in Hannover mitteilte.

Hannover. Hannover. Nach einer tagelangen Odyssee haben rund 700 Flüchtlinge am Sonntagmorgen Niedersachsen erreicht. Sie waren über Ungarn nach Bayern geflüchtet. In einem Zug kamen die Menschen, darunter viele Familien mit Kindern, in Braunschweig an.

Für rund 500 von ihnen ging es danach per Bus ins Wendland. Dort werden die Menschen in Lüchow in einem Gebäude der Polizei Aufnahme finden, das früher für die Unterbringung von Polizisten bei Castor-Transporten genutzt wurde. Die Gebäude wurden in Rekordzeit hergerichtet. "Wir hatten eigentlich erst am Freitag damit gerechnet, dass dort Menschen einziehen. Innerhalb von nur 18 Stunden haben wir es dann aber geschafft, alles vorzubereiten", sagte der Sprecher der Zentralen Polizeidirektion Hannover, Karsten Wolff. 140 kommen in Braunschweig unter, 60 in Hannover", ergänzte Wolff.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie