Navigation:
Soziales

Niedersachsen gibt mehr Geld für ehemalige Heimkinder

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsen stockt seine Hilfe für traumatisierte ehemalige Heimkinder auf. In diesem und im kommenden Jahr werden 6,9 Millionen Euro zusätzlich bereitgestellt, beschloss die Landesregierung am Dienstag.

Seit 2012 wurden bereits 4,5 Millionen in den bundesweiten Entschädigungsfonds gezahlt. Bis Ende 2014 hatten sich niedersachsenweit 2219 ehemalige Heimkinder gemeldet, die zwischen 1949 und 1975 in Heimen untergebracht waren und dort oft traumatisierende Erfahrungen machten. Bislang wurden rund 16,6 Millionen Euro an niedersächsische Opfer ausgezahlt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie