Navigation:
Verkehr

Niedersachsen generell für höhere Bußgelder für Verkehrssünder

Die von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) geplante Verschärfung des Bußgeldkatalogs wird in Niedersachsen generell positiv aufgenommen. "Die vorgeschlagenen Änderungen gehen in die richtige Richtung", sagte Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

Hannover/Berlin. Die Reformpläne aus Berlin sehen erheblich höhere Strafgelder für Verkehrssünder vor. Wer etwa mit dem Handy am Steuer erwischt wird, soll demnächst mit 70 statt bisher 40 Euro zur Kasse gebeten werden. Bode lobte besonders, dass die Novelle auch Lockerungen vorsieht, etwa beim Befahren eine Umweltzone ohne gültige Plakette.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie