Navigation:

© Wilde

Gesundheit

Niedersachsen: Kliniken sollen Milliarden bekommen

Göttingen und auch Hannover sollen versorgt werden

Hannover. Die niedersächsische Landesregierung will nach Informationen des Politikjournals "Rundblick" zwei Milliarden Euro in die Unikliniken in Hannover und Göttingen investieren.

Auch über komplette Neubauten auf der grünen Wiese werde nachgedacht, berichtet das Journal (Dienstag). Mit der Sanierung der Medizinischen Hochschule in Hannover (MHH) und der Universitätsmedizin in Göttingen solle demnächst begonnen werden, die baulichen Zustände seien teilweise dramatisch schlecht.

Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) sagte dem "Rundblick":  "Wissenschafts- und Finanzministerium prüfen derzeit gemeinsam, wie wir vorgehen sollen. In den nächsten Monaten ist mit einem Ergebnis zu rechnen." In der MHH in Hannover sind nach Angaben von Sprecher Stefan Zorn vor allem die Kinderklinik, aber auch das zentrale Bettenhaus stark sanierungsbedürftig.

dpa/lni


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie