Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen: Familiennachzug von Flüchtlingen ist moderat
Nachrichten Niedersachsen Niedersachsen: Familiennachzug von Flüchtlingen ist moderat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 28.02.2018
Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. Quelle: Wolfram Kastl
Anzeige
Hannover

In Folge des großen Flüchtlingszustroms nach Deutschland 2016 kamen somit 9417 Nicht-EU-Ausländer über die Möglichkeit des Familiennachzugs nach Niedersachsen.

Die AfD hatte von der Landesregierung eine Einschätzung erbeten, mit einem wie großen Zustrom von Familienmitgliedern Niedersachsen rechnet, wenn Nachzugsbeschränkungen für Bürgerkriegsflüchtlinge im Sommer durch eine Quotenregelung ersetzt werden. Da auch die Bundesregierung das Nachzugpotenzial nicht einschätzen könne, könne auch Niedersachsen dies noch nicht beziffern, sagte Pistorius. Gemeinsam mit den Kommunen sei man aber auf die mögliche Aufnahme weiterer Flüchtlinge vorbereitet.

Für Bürgerkriegsflüchtlinge will die geplante große Koalition in Berlin von August an festsetzen, dass 1000 Angehörige pro Monat über den Familiennachzug nach Deutschland kommen können. Zuvor war für diese Teilgruppe der Flüchtlinge der Nachzug während zwei Jahren ausgesetzt worden.

dpa

Die eisige Witterung setzt auch zunehmend der Binnenschifffahrt zu. Auf vielen Streckenabschnitten von Kanälen und Flüssen gibt es Einschränkungen durch Eis.

28.02.2018

Die eiskalte Witterung setzt auch zunehmend der Binnenschifffahrt zu. An vielen Streckenabschnitten von Kanälen und Flüssen gibt es Einschränkungen durch Eis.

28.02.2018

Nach einem Gas-Alarm in einer Schule in Bremerhaven ist eine 17-Jährige ins Krankenhaus gekommen. Mehrere Schüler klagten nach Angaben der Polizei am Mittwoch über Übelkeit, Husten und Hautreizungen.

28.02.2018
Anzeige