Navigation:
Notfälle

Niederländisches Seglerpaar gerät in Seenot

Ein niederländisches Ehepaar ist mit seiner Segelyacht zwischen den Nordseeinseln Juist und Norderney auf eine Sandbank aufgelaufen und in Seenot geraten. Zwei Schiffe des Seenotrettungsdienstes mussten die 68-jährige Frau und ihren 62 Jahre alten Ehemann am Montag retten, wie eine Sprecherin am Dienstag mitteilte.

Juist/Norderney. Wegen hohen Wellengangs war die Yacht von der Fahrrinne abgekommen und gestrandet. Die 1,5 Meter hohen Wellen hatten das zwölf Meter lange Boot immer wieder mit großer Kraft auf die Sandbank geworfen. "Das ist in etwa so, als wäre das Schiff mit jeder Welle auf Beton geknallt", sagte die Sprecherin des Rettungsdiensts.

Die Segelyacht konnte von den Rettern in tieferes Wasser gezogen werden und wird nun auf Schäden untersucht. Das Ehepaar blieb unverletzt. Das Fahrwasser zwischen den beiden Nordseeinseln gilt laut Seenotrettung auch unter erfahrenen Seglern als besonders anspruchsvoll. Dort zu stranden sei extrem gefährlich.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie