Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Neunjähriger auf Autobahnraststätte vergessen
Nachrichten Niedersachsen Neunjähriger auf Autobahnraststätte vergessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 04.03.2018
Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» ist zu sehen. Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv
Hildesheim

Nach einer Pause auf der Rastanlage Harz-West war der Bus demnach gegen 19.00 Uhr ohne den Neunjährigen weitergefahren, weil niemandem aufgefallen war, dass er noch auf der Toilette war.

Geistesgegenwärtig wandte sich der Junge an Mitarbeiter der Raststätte, die sofort die Autobahnpolizei Hildesheim verständigten. Die Polizisten nahmen das Kind mit und übergaben es einige Kilometer weiter südlich an Kollegen der Autobahnpolizei Göttingen, die es zu seinen Eltern bringen sollten. In der Zwischenzeit war jedoch dem Betreuer der Fußballmannschaft das Fehlen seines Schützlings aufgefallen und er hatte sich bei der Polizei gemeldet. Er holte den Neunjährigen schließlich mit seinem Auto bei der Polizei in Göttingen ab und fuhr ihn selbst nach Hause. Gegen 23.00 Uhr meldete die Mutter des Jungen der Polizei, dass dieser gut angekommen sei.

dpa

Eine Gedenkveranstaltung in Bergen-Belsen erinnert heute an den Völkermord an den Sinti und Roma während des Nationalsozialismus. Anlass ist die Deportation von mehr als 20 000 Sinti und Roma aus dem Deutschen Reich in das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz vor 75 Jahren.

04.03.2018

Trotz klirrender Kälte sind die Eisflächen auf den Seen und Kanälen in Bremen und Niedersachsen nicht dick genug zum Schlittschuhfahren. Alternativen bieten überflutete Wiesen.

03.03.2018

Wintersportler kommen im Harz auf ihre Kosten - noch. Denn es soll schon am Sonntag wärmer werden. Aber noch genießen die Menschen den Winter in der Natur, unter anderem beim Eisklettern.

03.03.2018