Navigation:

© Symbolfoto

Verkehr

Neues Nadelöhr auf der A7 zwischen Hannover und Hamburg

Sanierungsarbeiten auf der Autobahn 7 zwischen Hannover und Hamburg werden in den kommenden Monaten zu Behinderungen auf der Strecke führen. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Montag mitteilte, wird die Strecke zwischen den Anschlussstellen Soltau-Ost und Schneverdingen im Heidekreis in Fahrtrichtung Hannover vom 20. Juli an voll gesperrt.

Verden/Hannover. Der Verkehr wird auf die Gegenfahrbahn umgeleitet. Das rund drei Kilometer lange Teilstück wird bis voraussichtlich 7. Oktober komplett erneuert. Pro Richtung stehen dann zwei Fahrspuren zur Verfügung. Erste Arbeiten zum Einrichten der Baustelle haben bereits begonnen.

 Weniger aufwendig ist dagegen die Inspektion und Wartung der Autobahnbrücke in Bad Nieuweschans (Niederlande). Nach Angaben der Landesbehörde wird dafür die A280/A7 am kommenden Wochenende nachts für mehrere Stunden ab der Anschlussstelle Bunde-West und Oudeschans (Niederlande) in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird über die U 42 nach Oudeschans und über die U 41 zur Anschlussstelle Bunde-West umgeleitet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie