Navigation:
Verteidigung

Neuer Schützenpanzer Puma wird offiziell an Bundeswehr übergeben

Der neue Schützenpanzer Puma wird heute offiziell an die Bundeswehr übergeben. Nach der Erprobung einer Vorserie erfolgt die Schlüsselübergabe beim Panzerbauer Rheinmetall in Unterlüß in der Lüneburger Heide.

Unterlüß. Die Bundeswehr hat 350 Puma für 4,3 Milliarden Euro bei den Unternehmen Rheinmetall und Krauss-Maffei Wegmann geordert. Der Puma soll den bei der Bundeswehr seit mehr als 40 Jahren genutzten Marder ersetzen. Der Panzer wurde am Ende rund doppelt so teuer wie geplant, die Auslieferung erfolgt vier Jahre später als ursprünglich ins Auge gefasst. Bremsprobleme bei den Vorserienfahrzeugen wurden inzwischen behoben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie