Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Neuer EWE-Chef dämpft Erwartungen bei schnellem Internet
Nachrichten Niedersachsen Neuer EWE-Chef dämpft Erwartungen bei schnellem Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:53 16.04.2018
EWE-Vorstandsvorsitzender Stefan Dohler während eines Interviews. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam
Anzeige
Oldenburg

"Es ist aber auch weiterhin viel zu tun und man muss in einem Zehn-Jahres-Zeitraum denken", sagte Dohler.

EWE will in den kommenden Jahren rund 1,2 Milliarden Euro in einen großflächigen Glasfaserausbau investieren. "Damit können wir einen großen Schritt Richtung flächendeckende Gigabit-Internetversorgung machen", sagte der 51-Jährige, der seit Januar an der Spitze des Konzerns mit rund 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steht.

dpa

Das niedersächsische Krisentelefon gegen Zwangsheirat berät verstärkt Mädchen und junge Frauen, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. "Bei der Aufklärungsarbeit arbeiten wir eng mit den Schulen zusammen", sagte eine Mitarbeiterin des Hilfsangebots.

16.04.2018

In Niedersachsen droht ein akuter Fahrlehrer-Mangel. Derzeit fehlten landesweit bereits Hunderte von Fachkräften, sagte der Vorsitzende des Fahrlehrerverbands Niedersachsen, Dieter Quentin, der Deutschen Presse-Agentur.

16.04.2018

Bei einem ungewöhnlichen Wettbewerb in Steimbke im Kreis Nienburg ist am Sonntag um die Wette gepflügt worden. Im Rahmen des 36. Bundesentscheids im Leistungsflügen ging es den Wertungsrichtern unter anderem darum, wie sauber und gerade die Teilnehmer eine Furche mit ihrem Traktor ziehen konnten, sagte Wolfgang Ehrecke von der Landwirtschaftskammer.

15.04.2018
Anzeige