Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Neuer Angeklagter bestreitet Mord an Prostituierter
Nachrichten Niedersachsen Neuer Angeklagter bestreitet Mord an Prostituierter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 07.12.2017
Richterhammer auf einer Richterbank. Quelle: Uli Deck/Archiv
Anzeige
Hildesheim

Der Angeklagte habe die Frau ermordet, um an Bargeld zu gelangen, sagte Staatsanwalt Wolfgang Scholz. Laut Anklage soll der kräftige Mann die 40-Jährige im November 2016 in ihrem an einer Bundesstraße abgestellten Wohnwagen getötet haben, indem er sie erst ins Gesicht schlug und sich dann mit dem Fuß auf ihren Hals stellte. Anschließend soll er aus dem "Lovemobil" die Tageseinnahmen in Höhe von etwa 1000 Euro, einen Fernseher und ein Handy gestohlen haben.

Der Angeklagte bestritt zum Prozessauftrag den Mordvorwurf. "Damit habe ich nichts zu tun", sagte der 30-jährige Deutsche, der in Stendal (Sachsen-Anhalt) geboren wurde und zuletzt in Salzgitter wohnte. Die Anklage basiert unter anderem auf der Aussage eines Freundes des Angeklagten, der während der Tat nach eigener Aussage auf dem Parkplatz wartete. Außerdem wurde DNA des 30-Jährigen unter den Fingernägeln der Getöteten gefunden.

Zunächst hatten die Ermittler einen anderen Kunden der Frau verhaftet. Der 45-Jährige saß mehrere Monate in Untersuchungshaft. Erst während des Prozesses gegen den Ingenieur kam die Wende. Der Bekannte gab den Hinweis auf den 30-Jährigen und der ursprünglich Verdächtigte wurde freigesprochen.

dpa

An Grünkohl kommt man im Winter in Norddeutschland nicht vorbei. Dort kommt er mit viel Butterschmalz, Würsten, Speck und Kasseler auf den Tisch. Doch nicht nur: In Bremen gibt es inzwischen auch ein "Grünkohlöl".

07.12.2017

Ein sechsjähriger Junge ist in Papenburg im Landkreis Emsland von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Junge überquerte bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge am Mittwochabend an einer Ampel eine Straße mit seiner Mutter, als ihn das Auto einer 51-jährigen Frau erfasste.

07.12.2017

Eine 65-Jährige ist in Hameln von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Die Frau überquerte nach Angaben der Polizei vom Donnerstag mit ihrem Ehemann und anderen Fußgängern eine Straße mit Verkehrsinsel und übersah dabei den nahenden Wagen einer 64-jährigen Autofahrerin.

07.12.2017
Anzeige