Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Neue Wolfsrudel nachgewiesen
Nachrichten Niedersachsen Neue Wolfsrudel nachgewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 30.07.2018
Im Natur- und Umweltpark in Güstrow ist ein Rudel Wölfe unterwegs. Quelle: Bernd Wüstneck/Archiv
Anzeige
Hannover

Außerdem seien im Bereich Burgdorf in der Region Hannover zwei Wölfe von Fotofallen abgelichtet worden.

Bei Meppen wurden nach den Angaben vom Montag Mitte Juli mindestens sechs Welpen durch eine Videosequenz bestätigt. Das neue Rudel im Wendland sei mit genetischen Untersuchungen belegt worden. Schon im August vergangenen Jahres habe es dort in dem Naturschutzgebiet Hinweise auf vier Wolfswelpen gegeben. Mit Fotofallen konnten im März mindestens sechs Wölfe nachgewiesen werden, doch war zunächst unklar geblieben, ob es sich dabei um das bekannte Rudel im benachbarten Gartow handelt. Anfang Juli waren bei Gnarrenburg im Landkreis Rotenburg (Wümme) mindestens sieben Wolfswelpen bestätigt worden.

"Zusammen mit den vier bekannten Wolfspaaren und einem residenten Einzelwolf, sind damit derzeit insgesamt 21 Wolfsterritorien bestätigt", sagte Raoul Reding, Wolfsbeauftragter der in Niedersachsen für die Beobachtung der Tiere zuständigen Landesjägerschaft. "Allein in Niedersachsen könnten aktuell etwa 180 Wölfe unterwegs sein", sagte er. Schätzungen seien ausgesprochen schwierig, man könne nur Hochrechnungen machen.

dpa

Wie fühlt sich die jahrelange, unfreiwillige Trennung einer Familie für deren Mitglieder an? Das beleuchtet das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven in der am Mittwoch beginnenden Sonderausstellung "Kriegsgefangen.

30.07.2018

Um Straftätern leichter auf die Spur zu kommen, fordert der Präsident des Landeskriminalamts Niedersachsen, Friedo de Vries, die umstrittene Vorratsdatenspeicherung zurück.

30.07.2018

Nach einer Kollision auf einem Braunschweiger Parkplatz ist ein 81-jähriger Autofahrer bei laufendem Motor eingeschlafen. Polizisten fanden den Mann sitzend hinter seinem Lenkrad, wie die Beamten am Montag mitteilten.

30.07.2018
Anzeige