Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Neue Grünen-Chefin: "Jede Ökofrage ist eine soziale Frage"
Nachrichten Niedersachsen Neue Grünen-Chefin: "Jede Ökofrage ist eine soziale Frage"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 03.02.2018
Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam
Bremen

"Jede Ökofrage ist eine zutiefst soziale Frage", sagte sie am Samstag in einer rund 30 Minuten langen freien Rede auf einem Parteitag der Bremer Grünen. "Wer wohnt denn an den dreckigsten Straßen?", fragte sie. Auch bei den Auswirkungen der Klimakrise sei klar: "Am Ende leiden die sozial Schwächsten. Deshalb ist es so wichtig, dass wir für eine radikale Umwelt- und Klimapolitik streiten." Ihren ersten Auftritt bei einer Landesmitgliederversammlung seit ihrer Wahl zur Parteichefin Ende Januar nutzte Baerbock auch, um für ein engagiertes Eintreten gegen Rassismus zu werben.

dpa

Der 57 Jahre alte Wirtschaftswissenschaftler Mehrdad Payandeh ist am Samstag in Hannover zum neuen DGB-Bezirkschef für Niedersachsen, Bremen und Sachsen Anhalt gewählt worden.

03.02.2018

Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos auf einer Bundesstraße bei Stadthagen (Kreis Schaumburg) sind am Samstag zwei Männer schwer verletzt worden. Der 44 Jahre alte Fahrer eines Unfallwagens sei auf vermutlich glatter Straße auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit dem Auto eines 24-Jährigen kollidiert, teilte die Polizei mit.

03.02.2018

Volkswagen will US-Gerichtsprozesse im Abgas-Skandal wegen eines Nazi-Vergleichs des Klägeranwalts um je sechs Monate verschieben lassen. Die US-Tochter des deutschen Autobauers reichte am Freitagabend (Ortszeit) einen entsprechenden Antrag beim zuständigen Gericht in Fairfax, Virginia, ein.

03.02.2018