Navigation:
Das Otto-Modersohn-Museum in Fischerhude.

Das Otto-Modersohn-Museum in Fischerhude. © Ingo Wagner/Archiv

Ausstellungen

Neue Ausstellung über Maler Otto Modersohn

Der Maler Otto Modersohn (1865-1943) hat sich vor allem als Mitbegründer der Künstlerkolonie Worpswede einen Namen gemacht. Seine großformatigen Moor-Gemälde eroberten Ende des 19. Jahrhunderts die Museen und Galerien.

Fischerhude. Eine wichtige Rolle auf seinem Weg vom Akademie- hin zum Landschaftsmaler spielt das Münsterland. Daran erinnert ab Sonntag (21. Mai) das Otto-Modersohn-Museum in Fischerhude. Die Ausstellung "Tecklenburg 1885-1892" umfasst 25 Bilder, 23 Zeichnungen und 3 üppig gefüllte Skizzenbücher. "In Tecklenburg zeigte sich seine weitgehende Loslösung von der traditionellen Naturdarstellung", sagte Museumsleiter Rainer Noeres. Die Arbeiten bildeten in Modersohns Kunst die Klammer zwischen dem westfälischen Frühwerk und dem Aufbruch zu neuen Zielen. Die Ausstellung läuft bis zum 23. Juli.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie