Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Naturschützer klagen über Ausfahren von Gülle bei Frost
Nachrichten Niedersachsen Naturschützer klagen über Ausfahren von Gülle bei Frost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 10.02.2018
Bauer düngt Feld. Quelle: Jan Woitas/Archiv
Hannover

Tiere und Pflanzen könnten in Mitleidenschaft gezogen werden und belastetes Wasser müsse mit Mehraufwand in Kläranlagen gereinigt werden.

Nach Auskunft der Landwirtschaftskammer ist das Düngen bei gefrorenem Boden bei Landwirten beliebt, weil die Straßen kaum verschmutzt und keine Fahrspuren in die Flächen gezogen werden. Um das Abschwemmen der Gülle in Gewässer zu vermeiden, ist ein Düngen nur bei absehbarem Tauwetter erlaubt. Ausnahmen gibt es auch ohne Tauwetter für Rinder-, Pferde und Schweinemist.

dpa

Ein defekter Bahnübergang im Ammerland ist seit fast zwei Jahren immer noch nicht repariert - seit April 2016 bewacht ein Bahnübergangsposten die Stelle in Holtgast bei Apen, die an der Bahnstrecke zwischen Oldenburg und Leer liegt.

10.02.2018

Zum Traditionsumzug Ossensamstag erwarten die Organisatoren wieder viele Tausend Besucher in der Osnabrücker Innenstadt. 77 Wagen- und Fußgruppen nehmen an dem närrischen Tross mit rund 1200 Teilnehmern teil, Start ist am Samstag um 14.00 Uhr.

Auch in Hannover wollen die Narren am Mittag in einem langen Umzug durch die Stadt ziehen.

10.02.2018

Auf die Arbeit der Kinderhospize machen am Samstag Einrichtungen und betroffene Familien mit Vorträgen, Gesprächsrunden und Ausstellungen bundesweit aufmerksam.

10.02.2018