Navigation:
Eine Besucherin der Foto-Ausstellung «Die Grüne Sahara».

Eine Besucherin der Foto-Ausstellung «Die Grüne Sahara». © Alexander Kohlmann

Ausstellungen

Naturhistorisches Museum: Ausstellung zur "Grünen Sahara"

Wie aus einer blühenden Landschaft eine Wüste geworden ist, können Besucher einer neuen Ausstellung ab Samstag im Naturhistorischen Museum in Braunschweig verfolgen.

Braunschweig. In der Schau "Die grüne Sahara" werden Fotografien von mehr als 10000 Jahre alten Felsbildern erstmals in Deutschland gezeigt. Damals sei die Sahara noch eine grüne Savanne gewesen, die ideale Voraussetzungen für das Leben von Menschen und Tieren geboten habe, sagte Museumsdirektor Ulrich Joger der Deutschen Presse-Agentur.

In abgelegenen Regionen der Wüste könne man noch heute zahlreiche Felsmalereien entdecken, die von dieser Epoche zeugen. Der Fotograf Edgar Sommer hat viele dieser Malereien fotografiert. Seine großformatigen Bilder werden zum ersten Mal in Deutschland in einer Ausstellung gezeigt. Zu sehen sind unter anderem Schwimmer, die in einer Lagune in der einst fruchtbaren Kulturlandschaft baden. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie