Navigation:
Teilnehmerinnen des Samba-Karnevals tanzen auf Stelzen.

Teilnehmerinnen des Samba-Karnevals tanzen auf Stelzen. © Carmen Jaspersen/Archiv

Brauchtum

Nasskalter Karneval: Samba, Tanz und "norddeutsche Ekstase"

Mit heißen Sambarhythmen, Trommlern und Tänzerinnen haben die Bremer Narren am Samstag die Hochphase der fünften Jahreszeit eingeläutet. Stimmung wie an Rios Zuckerhut - lautete ein Motto des nach Veranstalterangaben größte Samba- und Maskenkarnevals in Deutschland, der dieses Jahr unter der offiziellen Überschrift "Die Reise" stand.

Bremen. Nach Angaben der Polizei ließen sich zum Auftakt am Rathaus mehr als 1000 Besucher nicht vom nasskalten Schmuddelwetter stören und jubelten den teils bunt verkleideten Teilnehmern lautstark zu. Wichtigstes Accessoire war für viele Besucher aber der Regenschirm. Wegen des schlechten Wetters war der Umzug am Vormittag erst mit leichter Verspätung losgegangen.

Eine Mischung aus "brasilianischer Lebenslust und norddeutscher Ekstase" versprachen die Organisatoren. An dem Umzug durch die Innenstadt beteiligten sich mehr als 1500 Aktive und über 80 Sambagruppen aus Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, der Schweiz und Großbritannien. Der bunte Karneval hat in Bremen eine Tradition von mehr als 30 Jahren.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie